BEYOND SPACE

T A N J A  R O C H E L M E Y E R 

Eröffnung am Samstag 25. September 2010 um 20 Uhr Ausstellung vom 29. September bis 6. November Mittwoch bis Samstag 14 bis 18 Uhr




For images, please click here.
For CV, please click here.

Ab dem 29. September zeigt loop –raum für aktuelle kunst die allererste Einzelausstellung von Tanja Rochelmeyer. Unter dem Titel „Beyond Space“ werden die neuesten abstrakten Malereien der Künstlerin zu sehen sein.

Tanja Rochelmeyer ist, was die Malerei betrifft, Autodidaktin. Ihre formale Ausbildung hat sie zunächst nicht in der Bildenden Kunst absolviert, sondern mit einem Studium der Ingenieurswissenschaften. Dieser Hintergrund ist auch in ihren Bildern zu lesen: Die Abstraktion ist bei Tanja Rochelmeyer Konzept und Herausforderung – nicht zuletzt durch das Wissen um eine technisch – wissenschaftliche Welt, die sich in der Akribie ihrer Bilder manifestiert.

Die Gemälde der Künstlerin begleiten den Betrachter in ein facettenreiches Universum, das durch Linien und Formen, durch Fluchten und Farben neue Sinneseindrücke entstehen lässt. Der Blick des Betrachters wird durch Räume geschickt, in denen er sich verliert, aneckt, wieder aufgefangen wird, zurückstößt und an manchen Stellen weiter vordringen möchte. Durch schnelle Wechsel und Restriktionen wird das Auge beschleunigt und irritiert, so dass ihm zum Ausruhen einzig die ruhigen Farbflächen zur Verfügung stehen. Diese relativieren auch die extremen Härten, die Ecken und Kanten, indem sie weiche, fließende Übergänge schaffen. Die Künstlerin trickst den Betrachter aus, in dem sie seinen Blick begrenzt, ihn durch das Medium Leinwand scheinbar nicht passieren lässt – am Ende setzt sich der Malerei wichtigste Aufgabe durch: die Illusion, die alles möglich macht und den Betrachter in ungeahnte Fernen entführt. Tanja Rochelmeyer schafft eine Realität, in der man Gebäudeteile, Zimmer, Gänge zu erkennen meint. Am Ende werden diese zur Illusion, einer phantasievollen Abstraktion von Architektur, Licht, Fläche und Raum. So schafft sie zwischen eindeutigen Bezügen zu Konstruktivismus und Futurismus eine ihr eigene und sehr zeitgenössische Bildsprache.

Werke der Künstlerin, deren Oeuvre erst seit kurzer Zeit verfügbar ist, sind bereits in mehreren Privatsammlungen vertreten sowie von verschiedenen Museen angekauft worden.

Ganz in der Tradition von loop – raum für aktuelle kunst, sich der Förderung junger Talente zu widmen, ist mit Tanja Rochelmeyer ein bereichernder Neuzugang im Programm der Galerie zu vermerken.

Parallel zur Einzelausstellung „Beyond Space“ wird loop – raum für aktuelle Kunst auch auf der „Preview Berlin – The Emerging Art Fair“ Werke von Tanja Rochelmeyer zeigen. Weiterhin werden hier Arbeiten von Frank Coldewey, Stefanie Backes und Andreas Schimanski präsentiert.

Die „Preview Berlin – The Emerging Art Fair“ wird vom 8.10.-10.10.2010 im Hangar2 im Flughafen Berlin Tempelhof stattfinden.